Weltkugel mit dem Wort "Übersetzen" in verschiedenen Sprachen

Open-Source-Übersetzer Marcel im Interview

Viele Open-Source-Spiele unterstützen neben Englisch noch weitere Sprachen wie Deutsch oder Französisch. Das ist nur möglich, weil Freiwillige auf der ganzen Welt die Menüs und Texte in ihre Sprache übersetzen. Marcel ist einer dieser Freiwilligen. Ich habe mit ihm über sein Hobby geredet.

Marcel, Du bist an der Übersetzung von Open-Source-Spielen wie MegaGlest und SuperTux beteiligt. Wie wird man denn Open-Source-Übersetzer?

Ich bin selbst sehr vom Open-Source-Prinzip überzeugt und interessiere mich deshalb für diverse Projekte. Durch die bin ich dann unter anderem auf die Übersetzungsplattform Transifex gestoßen. Und da ich nicht programmieren kann, aber trotzdem meinen Teil zu ein paar Projekten beitragen wollte, habe ich dann einfach mit dem Übersetzen angefangen.

Wie genau muss man sich die Übersetzungsarbeit an einem Open-Source-Spiel vorstellen?

Auf der Übersetzungsplattform wird der gesamte zu übersetzende Text von den Entwicklern hochgeladen und in Zeichenketten, also Strings, eingeteilt. Die Strings werden dann nacheinander dem Übersetzer angezeigt – und der muss dann nur noch seine eigentliche Arbeit machen.

Auf Transifex bist du im Fall von MegaGlest als Prüfer und bei SuperTux als Übersetzer eingetragen. Wo genau liegt da der Unterschied?

Ein Übersetzer kann Strings übersetzen. Der Prüfer kann die Übersetzungen dann noch zusätzlich kontrollieren und freigeben. Aufgrund eines kleinen Prüfermangels werden manche Übersetzungen aber nicht mehr kontrolliert.

Ganz konservativ gefragt: Du übersetzt kostenlos für kostenlose Spiel. Ist das nicht verrückt?

Ja. Das kann man vielleicht mit einem Hobby vergleichen. Diese Spiele leben von freiwilliger Arbeit und werden deshalb auch frei und kostenlos angeboten. Außerdem ist es schön, wenn man seinen Beitrag zu diesen Projekten leistet. Und man kann sogar seine Englischkenntnisse verbessern.

Was bedeutet es für dich, dass du mit deinen Übersetzungen an Open-Source-Projekten mitwirkst?

Toll daran finde ich vor allem, dass diese Projekte vielen verschiedenen Menschen auf der Welt frei zugänglich gemacht werden. Und mit meiner Hilfe trage ich dazu bei, dass das so ist. Noch besser wäre es natürlich, wenn ich am Quellcode mitarbeiten könnte. Aber dafür müsste ich erst die jeweilige Programmiersprache lernen.

Spielst du auch selbst Open-Source-Spiele, oder belässt du es bei deiner Übersetzungsarbeit?

Ja, ich spiele auch selber gerne Open-Source-Spiele. MegaGlest gehört dazu, aber auch 0.A.D wäre ein Beispiel. Das Spiel ist zwar noch in der Alpha-Phase, macht auf mich aber schon jetzt einen guten Eindruck. Die Spiele, die ich übersetze, habe ich davor auch ausprobiert und in einigen Fällen bin ich durch das Spiel zum Übersetzen gekommen.

Vielen Dank für das Interview!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s